Wo soll´s hingehen?

Die Trans Nationalpark erradeln

10 Etappen und 11.500 Höhenmeter: Die neue Trans Nationalpark verbindet den Nationalpark Kalkalpen mit dem Nationalpark Gesäuse. Das Ergebnis: Herrlicher Mountainbike-Genuss inmitten traumhafter Natur.

Die Kalkalpentour XL wurde 2017 in die 10tägige MTB-Strecke TRANS NATIONALPARK eingegliedert, welche nun den Nationalpark Kalkalpen mit dem Nationalpark Gesäuse verbindet. Mit dieser in Österreich einzigartigen MTB-Tour haben Sie die Möglichkeit, die Naturschätze in gleich zwei Nationalparks zu erkunden!

In den Nationalpark Kalkalpen

Ausgangspunkt: Leonstein/Molln Etappenziel: Windischgarsten

Länge/Höhenmeter: 53 Km/1.260 Hm Beschreibung: Leonstein/Molln – Annasberg/Trailing – Breitenau – Bodinggraben – Steyrsteg – Haslersgatter Salzatal – Windischgarsten

Wegbeschaffenheit: Asphalt, Schotter, Trail 1,5 Kilometer

Einkehrmöglichkeiten auf der Etappe: Berggasthof Kores, Jagahäusl, Bergrestaurant Wurbauerkogel, Villa Sonnwend

Highlights der Etappe: Lamberg’sches Forsthaus im Bodinggraben, Steyrsteg-Trail, Biwakplatz mit Feuerstelle, Panoramaturm Wurbauerkogel

Über Almen in die Steiermark Ausgangspunkt:

Windischgarsten

Etappenziel: St.Gallen/Steiermark Länge/Höhenmeter: 66 Km/1.720 Hm

Beschreibung: Bahnhof Windischgarsten – Kalvarienberg – Veichltal Mayrwinkel – Rading – Entlang der Teichl – Seebachhof – Erlerkapelle – Gleinkersee – Spital/Pyhrn – Oberweng Höhenrunde – Innerrosenau – Schiebestrecke – Hengstpass – Unterlausa – St.Gallen/Gasthof Hensle Wegbeschaffenheit: Asphalt, Schotter, Forstweg

Einkehrmöglichkeiten auf der Etappe: Villa Sonnwend, Gleinkersee, Gowilalm, Singerskogel, Karlhütte, Sagwirt

Highlihts der Etappe: Naturjuwel Gleinkersee, „Museum zwischen Himmel und Erde“, Hengstpass Almgebiet, Nationalpark Infostelle Unterlaussa